Elke Kaiser

Mediation

Oh, Sie sind neugierig, mit wem Sie es hier zu tun haben?
Das freut mich!

Ich bin Elke Kaiser und ich bin seit 2006 Mediatorin.

Warum?

Ursprünglich fand ich persönlich Konflikte ganz furchtbar.
Am liebsten wollte ich sie weg haben!
Ich habe versucht, ihnen aus dem Weg zu gehen.
Oder gleich nachgegeben. Der Klügere gibt ja nach. Oder nicht?
Mhhh, so lange, bis er der Dumme ist!
Doch was sollte ich tun?

Als ich von Mediation hörte, war ich sofort begeistert. Das ist der Ausweg!

Zugegeben, ganz so märchenhaft, wie ich anfangs glaubte, ist auch eine Mediation nicht.
Sie ist ein Weg, der erstmal gegangen werden will. Das ist auch nicht dauernd schön, aber es gibt tatsächlich diese zauberhaften Momente, wenn sich der Nebel öffnet. Wenn plötzlich klar wird, was bisher schief lief. Und dass es jetzt weitergehen kann.
Für diese Erfahrungen bin ich sehr, sehr dankbar.

Mediation hat mein Leben verändert. Zum Guten.

Wenn Sie Fragen haben, nur zu!
Ansonsten: Danke fürs Lesen!

Ihre Elke Kaiser

Beratung Mediation Coaching
Erfahrungen

Wirtschaftsmediation im Arbeitsumfeld passt perfekt zu meiner Ausbildung als Diplomingenieurökonom und zu über 20 Jahren Berufserfahrung in Maschinenbaufirmen.
Materialwirtschaft, Fertigungsplanung, Einführung von ERP-Systemen – das kenne ich aus eigenem Erleben.

Dass ich auch mit Paaren sehr gern arbeite, stimmt.
Ich bin nicht gerade ein romantischer Typ, aber eine liebevolle Beziehung zu haben, ist für mich eines der wichtigsten Dinge im Leben.
Darum ist es mir eine Herzenssache, andere dabei zu unterstützen.
Besonders Unternehmerpaare stehen mir nahe –
engagiert, verantwortungsvoll und entwicklungsbereit sind sie mehr als andere in Gefahr, berufliches und privates zu vermischen und damit Konflikte schnell undurchsichtig zu machen. Zwischen Liebe und Leistung ist viel Platz für Missverständnisse. Lassen Sie uns etwas Besseres daraus machen!

Fähigkeiten
  • Ich kann Konflikte ganz gelassen sehen und weiß, dass ich damit umgehen kann.
    Früher fühlte ich mich fast ohnmächtig. „Wenn ich was sage, wird´s noch schlimmer. Sage ich nichts, wird es auch noch schlimmer.  Oh mein Gott!!!  Nichts wie weg hier!“  😉
    Jetzt akzeptiere ich Konflikte als unvermeidlich. Und als Hinweis, dass etwas besser werden kann.
  • Ich kann mich leichter durchsetzen.
    „Meine Bedürfnisse sind okay – deine Bedürfnisse sind okay. Lass uns aushandeln, wie wir beides hinkriegen!“
  • Ich habe keine Angst vor emotionalen Ausbrüchen.
    Mit Wut und Zorn im Bauch, und auch mit Scham und Schuldgefühlen, verhandelt es sich nicht so gut.
    Aber Emotionen haben einen Sinn, einen Grund.
    Deshalb: Emotionen willkommen! Sie dürfen kommen, da sein, und dann wieder gehen.
  • Ich muss nicht nachgeben.
    Ich darf, oder auch nicht. „Gibt es nicht einen Weg, den wir beide gut finden? „
  • Ich kann mit schlechten Erfahrungen trotzdem gut leben.
    Weil ich übe, richtig zu verstehen. Und dann zu vergeben. Auch mir selber.
    Das heißt, dass ich den Vorfall nicht vergesse, aber dass er mich nicht mehr aufregt. Ich muss mich nicht mehr abschleppen damit.
    Manchmal reicht es aus,  einfach nur sachlich nebeneinander arbeiten zu können, ohne dass der Blutdruck steigt.

Wenn ich das lernen kann, können Sie das auch!

Bisher

Branchen und Anlässe:

  • Maschinenbau Ziegelwerk Bäckerei
  • Einzelhandel Steuerbüro Verlag
  • Immobilienverwaltung
  • private Konflikte von Geschäftsführern
  • Nachfolge in Unternehmen Teamklärung
  • Moderation von Veränderungsprojekten
  • Einführung ERP System
  • persönliches Coaching von Mitarbeitern

WAS SIE VON MIR HABEN KÖNNEN

FEEDBACK MEINER KUNDEN

Ich kann das wirklich empfehlen.
Auch für die Mitarbeiter.  Ich habe ein Stück weit meine Rolle gefunden, was mir bisher nicht gelungen ist.
Besonders gut fand ich, dass wir konzentriert an Themen gearbeitet haben.
Wir haben jetzt ein Handbuch, das als Leitfaden dient.

Annett Schwarze

Chefin

Toll, einfach nur toll!
Meine Mitarbeiter arbeiten das nicht, die LEBEN das!
Und du glaubst doch wohl nicht, dass es ohne dich hier so aussehen würde?
Du machst viel mehr als „Personal“! Du machst Betriebsoptimierung!

Anett Vollborth

Frisörmeisterin

Es war richtig gut, mal eine Person zu haben, die von außen auf uns schaut und uns reflektiert (vor allem zwischenmenschlich).
Ihre freundliche, offene kommunikative Art. Dass Sie mit Herz beraten.
Jeder Termin war einfach toll, es gab immer etwas positives.

Mitarbeiterin

Schriftliches Feedback

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Menü